Bürgerhauskonzerte 2024

Auch im Jahr 2024 haben wir für Sie in Zusammenarbeit mit unserer Kulturreferentin, Frau Monika Aumiller, ein sehr ansprechendes Programm zusammenstellen können.

Eintritt pro Konzert 20 Euro (auch das Podium Junger Künstler), Karten im VVK im Rathaus, Zimmer A 010 und an der Abendkasse.

Das Jahresabonnement für die Bürgerhaus Konzerte kostet 70 Euro. Reservierung, Abholung und Zahlung der Karten erfolgen im Rathaus der Gemeinde Emmering, Zimmer A010, Tel. 08141/4007-500.

   

Das Programm für 2024 sieht wie folgt aus:


Bürgerhauskonzert Nr. 1

Sonntag, 3. März 2024, 19 Uhr

 

Christoph Soldan und die Schlesischen Kammersolisten

 „Brahms – Mendelssohn - Grieg“

Christoph Soldan und die Schlesischen Kammersolisten sind eines der erfolgreichsten Kammerensembles Europas, das den Pianisten und Dirigenten Christoph Soldan und die Stimmführer der Schlesischen Philharmonie Kattowitz vereint. Die 5 ausgezeichneten Instrumentalisten, deren Ausbildung an verschiedenen Musikhochschulen in Polen und Deutschland stattfand, konzertierten seit der Gründung 1993 in den bedeutendsten europäischen Musikfestivals. Soldan, der an der Hamburger Musikhochschule bei Eliza Hansen und Christoph Eschenbach studierte, hat mittlerweile weltweit mit zahlreichen renommierten Orchestern und solistisch in einigen der bedeutendsten Konzertsälen gastiert, wie zum Beispiel im Gewandhaus Leipzig oder der Berliner Philharmonie. Über ihn äußerte sich Leonard Bernstein nach einer gemeinsamen Tournee 1988: „Ich bin beeindruckt von der seelischen Größe dieses jungen Musikers.“

Seit dem Beginn Ihrer Zusammenarbeit 2008 konzertierten Christoph Soldan und die Schlesischen Kammersolisten in etwa 30 gemeinsamen Konzerten jährlich in bedeutenden Konzertsälen in Deutschland, Österreich, Italien, Spanien und Polen. Seine Einspielung sämtlicher Klavierkonzerte Mozarts auf CD sowie Rundfunk- und Fernsehproduktionen im In- und Ausland dokumentieren seine künstlerische Tätigkeit. Christoph Soldan ist künstlerischer Leiter mehrerer deutscher Konzertreihen. Zuletzt hat Christoph Soldan zusammen mit seinen Kammersolisten vier Klavierkonzerte Mozarts und ein neues, dem Pianisten gewidmetes Klavierkonzert des österreichischen Komponisten Helmut Schmidinger uraufgeführt und dabei live auf CD eingespielt.

Eine weitere neue CD Produktion hat Schuberts Forellenquintett und Brahms Klavierquintett zum Inhalt. Im Konzert im Bürgerhaus Emmering stehen Brahms Klavierquintett opus 34 sowie Felix Mendelssohn- Bartholdys Ouvertüre zum Sommernachtstraum und zwei Suiten Edward Griegs dem Programm!

Leider haben wir keinen Alternativtext zu diesem Bild, aber wir arbeiten daran.
Christoph Soldan und die Schlesischen Kammersolisten

Bürgerhauskonzert 2

Samstag, 4. Mai 2024, 20 Uhr

  

Chistoph Soldan

„Der Musikstreit des 19. Jahrhunderts“

Große Klaviermusik des 19. Jahrhunderts steht auf dem Programm dieses besonderen Konzertabends mit dem Pianisten und Rezitator Christoph Soldan. Die beiden Protagonisten Brahms und Liszt stehen dabei stellvertretend für ganz unterschiedliche ästhetisch – musikalische Auffassungen. Liszt komponierte zumeist nach literarischen Vorbildern. Er, der Schöpfer der symphonischen Dichtung, widmete sich damit dem, was wir allgemein als Programmmusik bezeichnen. Brahms hingegen sah sich in der Tradition Beethovens und zog es vor, Musik als absolute Musik zu begreifen. Dass wir heute beide Komponisten als Schöpfer genialer Musik betrachten, zeigt Christoph Soldan am Beispiel von Brahms Händelvariationen und der „années de pélérinage“ von Liszt. Er wird das Programm erläutern und dabei die Werke und Komponisten seinem Publikum nahebringen.

Leider haben wir keinen Alternativtext zu diesem Bild, aber wir arbeiten daran.
Foto: Christoph Soldan (Klavier)

Bürgerhauskonzert 3

Samstag, 22. Juni 2024, 20 Uhr

 

Pacific Quintet

"Bläserquintette aus drei Jahrhunderten"

Das Pacific Quintet lernte sich 2017 beim Pacific Music Festival kennen, das von Leonard Bernstein in Sapporo, Japan, gegründet wurde. Inspiriert von der leidenschaftlichen Beschäftigung mit der Musik, dem interkulturellen Austausch und dem respektvollen Umgang miteinander beim Festival, beschlossen die fünf Musiker, Bernsteins Geist nach Europa zu tragen und gründeten das Pacific Quintet in Berlin. Da die Mitglieder aus Honduras, Japan, Russland, Südkorea und Deutschland stammen, sind Toleranz und Inklusion für das Pacific Quintet von größter Bedeutung.

Dieses Ensemble ist bestrebt, Musik als Kommunikationsmittel zu nutzen, um den Reichtum unterschiedlicher Kulturen, Herkünfte und Traditionen für alle sichtbar zu machen - inmitten einer Gesellschaft, in der Angst vor dem Fremden und pauschale Verurteilung aufgrund von Stereotypen wieder an Relevanz gewinnen.

Leider haben wir keinen Alternativtext zu diesem Bild, aber wir arbeiten daran.
Fernando José Martínez Zavala (Oboe), Haeree Yoo (Horn), Aliya Vodovozova (Flöte), Liana Leßmann (Klarinette), Kenichi Furuya (Fagott)

Bürgerhauskonzert 4

Samstag, 12. Oktober 2024, 20 Uhr

 

Anna Kränzlein & Rüdiger Glufke

"MUSICA SOMNIA"

Musik zum Träumen – Klänge, die verzaubern.

 

Das virtuose Duo entführt seine Zuhörer in eine farbenfrohe Traumwelt. Werke aus allen Epochen und Stilrichtungen werden variiert, geschickt miteinander kombiniert, rhythmisch verfremdet und zu neuen Stücken komponiert. Dabei dienen Werke von Johann Sebastian Bach oder Wolfgang Amadeus Mozart ebenso als Grundlage wie Melodien aus Filmen oder aus der Rock- und Popmusik.

Die Wurzeln von Anna Kränzlein und Rüdiger Glufke liegen in der klassischen Musik, beide lieben jedoch auch die Improvisation und die besonderen Momente, die entstehen, wenn sich zwei Instrumentalisten klanglich und musikalisch ganz aufeinander einlassen. Dabei entsteht eine Mischung aus Klassik und Crossover auf höchstem Niveau.

Anna Katharina Kränzlein ist klassisch ausgebildete Geigerin, in der Rockmusik ebenso zuhause wie in der Klassik. Als Geigerin eroberte sie mit der Gruppe Schandmaul die größten Bühnen, landete Charterfolge und erhielt goldene Schallplatten. Sie musizierte unter anderem mit Wolfgang Ambros und Konstantin Wecker.

Rüdiger Glufke ist Orgelbauer, leidenschaftlicher Pianist, Kirchenmusiker und Pfarrer. Sein Anliegen ist es, Musik zu arrangieren, in unterschiedliche Richtungen zu entwickeln und mit Tönen im wahrsten Sinne des Wortes zu „spielen“.

Leider haben wir keinen Alternativtext zu diesem Bild, aber wir arbeiten daran.
Rüdiger Glufke (Klavier) und Anna Kränzlein (Violine)

Bürgerhauskonzert Nr. 5

Sonntag, 24. November 2024, 19 Uhr

  

Podium Junger Künstler

In Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater München

 Alljährlich betreten Studenten der Musikhochschule München aus den unterschiedlichsten Instrumentalklassen die Bühne des Emmeringer Bürgerhauses.

Den jungen Musikern, die am Anfang einer professionellen künstlerischen Laufbahn stehen, bietet das Podium eine willkommene Gelegenheit, ihr bereits beachtliches Können einem aufgeschlossenen Publikum vorzustellen.

Umgekehrt haben die Konzertbesucher die Möglichkeit, das Potential und die Vielfalt unseres musikalischen Nachwuchses – durchaus auch mit seltener gehörten Kompositionen und Instrumenten – zu erleben.

Jahr für Jahr ist das Podium Junger Künstler ein würdiger Abschluss der Bürgerhaus-Konzertreihe. Das genaue Programm des Podiums wird in Abstimmung mit der Musikhochschule stets erst kurzfristig festgelegt.

Lassen Sie sich überraschen!